Zukunft Energie  

18. Dezember 2014

365 Tage Gülle. Jahresbilanz der Biogasanlagen

Im Sinne kommender Generationen: Ökogas-Tarife helfen der CO2-Bilanz | Bild: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), © Dörthe Hagenguth

Im Sinne kommender Generationen: Ökogas-Tarife helfen der CO2-Bilanz | Bild: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR), © Dörthe Hagenguth

Biogas – gewonnen aus regenerativen Ressourcen wie Grünschnitt oder Gülle – hat die gleichen Eigenschaften wie Erdgas aus fossiler Energiegewinnung, mit wesentlich weniger CO2-Belastung für das Klima. Mit Spannung erwartet die Branche deshalb den Entwicklungsstand der Biogasanlagen: Wie viel Biogas wurde in den letzten Jahren in Erdgasqualität aufbereitet und ins öffentliche Netz eingespeist?

Der aktuelle Monitoringbericht der Bundesnetzagentur

Die Ziele waren einst hoch gesteckt: nach der Gas­netz­zu­gangs­ver­ord­nung sollten 6 Milliarden Kubikmeter jährlich bis zum Jahr 2020 und 10 Milliarden Kubikmeter bis 2030 ins Gasversorgungnetz eingespeist werden. In 2014 strich man dann aber diese Ziele von der Agenda und der vierte Monitoringbericht der Bundesnetzagentur verrät auch warum: Zum 31. Dezember 2013 speisten 144 Anlagen im Laufe des Jahres 2013 insgesamt 520 Millionen Kubikmeter Biogas in die deutschen Gasnetze ein. Zwar waren das 26 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, aber 6 Milliarden Kubikmeter nur 7 Jahre später wirken dagegen utopisch.

Biogas trägt zwar zu einer CO2-armen Energieversorgung bei, trotzdem könnte die Einspeisungsmenge ins Gasnetz in diesem Jahr wieder zurückgegangen sein. Denn die Novelle des EEG, in Kraft getreten am 1. August 2014, lieferte wenig wirtschaftliche Anreize mit neu errich­te­ten Bio­gas­an­la­gen Strom zu pro­du­zie­ren.

Erdgasmobilität war deshalb 2014 eine der diskutierten Lebensretter der Biogasbranche. Die tatsächlichen Zahlen wird nur der nächste Monitoringbericht liefern können. Der Fachverband Biogas e. V. gibt aber zumindest eine positive Prognose ab.

Der Fachverband Biogas e. V. prognostiziert einen Anstieg der Anlagenzahl um 3,8 % für 2014 | Bild: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Der Fachverband Biogas e. V. prognostiziert einen Anstieg der Anlagenzahl um 3,8 % für 2014 | Bild: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR)

Ökogas – die umweltfreundliche Alternative

In jedem Fall ist Biogas die umweltfreundliche Alternative für alle, die mit Gas heizen. Bei 123energie können Kunden mit dem Produkt 123ökogas sogar eine CO2-neutrale Erdgaslieferung beziehen. Dabei wird das bei der Produktion ausgestoßene CO2 durch Klimaschutzprojekte (zum Beispiel das Klimaschutzprojekt Hiriya) neutralisiert. So kann der CO2-Ausstoß um mehr als vier Tonnen pro Jahr gesenkt werden. Und das schon bei einem durchschnittlichen Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie