E-Lifestyle  

13. Juni 2012

Bulb Fiction: Ist das Ende der Glühbirne das Ende der Demokratie?

Der österreichische Regisseur Christoph Mayr holt aus – zum Rundumschlag gegen die Leuchtmittelindustrie. Mit seinem Dokumentarfilm Bulb Fiction will er die „Lüge über die Energiesparlampe“ aufdecken. In Österreich lief der Film bereits, jetzt kommt er auch in die deutschen Kinos. Die Kritiker sind skeptisch: Der Film schürt Ängste. Sie fordern eine genauere und weniger einseitige Betrachtung der gesamten Umstände.

Ist die Energiesparleuchte so sparsam und umweltfreundlich wie sie tut?

Das ist die zentrale Frage, mit der Mayr sich in seiner 90-minütigen Dokumentation beschäftigt. Anlass ist für ihn das – seiner Meinung nach – undemokratisch abgestimmte EU-Verbot der Glühlampe. Dadurch sollten eigentlich Energieeffizienz und Klimaschutz angekurbelt werden. Aber Mayr bezweifelt das: Sparen sie wirklich so viel Energie wie sie versprechen? Oder versucht die Lichtindustrie lediglich ihre Umsatzinteressen durchzusetzen?

Haben sich die Birnen gegen uns verschworen? | Video: YouTube / Bulb Fiction - Deutscher / German Trailer

Haben sich die Birnen gegen uns verschworen? | Video: YouTube / Bulb Fiction - Deutscher / German Trailer

 

Energiesparlampe, LED oder doch lieber wieder die gute alte Glühbirne?

Energiesparlampen enthalten zwar giftiges Quecksilber und sind daher schwer zu entsorgen – dennoch gibt es inzwischen sinnvolle Alternativen zur alten Glühbirne, beispielsweise LED-Lampen. Am besten macht sich jeder selbst ein Bild. Vielleicht geht einem dann ein Licht auf.

Stichwörter: , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie