E-Lifestyle  

1. Juni 2011

Der sorgenfreie Sommer kann kommen – mit Apps zum Energiesparen

Hanna genießt den Sommer – Energiesparen per App macht’s möglich  | Bild: photocase / benicce

Hanna genießt den Sommer – Energiesparen per App macht’s möglich | Bild: photocase / benicce

 

Endlich – der Sommer ist da! Warme Sonnenstrahlen kitzeln auf der Haut. Hanna nimmt ihr erstes Bad im Waldsee. Doch plötzlich ist sie unsicher: Hat sie zuhause das Licht ausgemacht? Energiesparen ist angesagt! Deshalb greift Hanna zum Smartphone, denn das hat sie schließlich immer dabei.

Die cleveren Alleskönner machen laut comScore bereits ein Viertel aller deutschen Endgeräte aus. Tendenz steigend. Doch wie können mit iPhone und Co. vorhandene Energiesparpotentiale effizient genutzt werden?

Im Handumdrehen – Energiemanagement per App

Für das Energiesparen per Smartphone braucht es entsprechende Anwendungen, kurz Apps. Laut einer Google Studie zur Smartphone-Nutzung verfügen 68 Prozent der Nutzer über mindestens eine App. Die angesagten Miniprogramme erobern jetzt also auch den Energiesektor und machen das Energiemanagement in den eigenen vier Wänden zum Kinderspiel. Heizkörper, Lichtschalter, Fenster, Elektrogeräte – alles lässt sich unterwegs bequem im Handumdrehen kontrollieren.

Sensoren erkennen Energiesparpotenzial

Wie’s funktioniert? Hier ein Beispiel: Ein System des Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) setzt auf permanente Überwachung. Intelligente Sensoren überwachen die aktuelle Energiesituation im Raum und visualisieren diese mit Hilfe der App auf dem Smartphone-Display. Erkennt das System ein Energiesparpotential – z. B. eine laufende Heizung bei gleichzeitig geöffnetem Fenster – verändert die App mittels ambienter Lichttechnik die Lichtstimmung von grün nach rot und liefert gezielte Spartipps. Die Tipps können direkt per Fernsteuerung umgesetzt werden.

Energiespar-Apps für’s Smartphone

pocket Home

Mit der App „pocket Home“ lassen sich HomeMatic Hausautomationssysteme der Firma eQ-3 bequem per Smartphone bedienen. Licht, Heizung und andere Geräte sind einfach zu steuern. Die Kommunikation mit der erforderlichen Zentrale erfolgt per Wi-Fi oder VPN-Verbindung. AppStore

Für Apple iPhone

 

 

 

Greenpocket

Etwas einfacher, aber ebenfalls effektiv: Die „Greenpocket“-App. Sie liefert eine Übersicht der Energieverbrauchsdaten direkt auf das Smartphone. Dazu braucht es lediglich einen digitalen Smart Meter . Was das ist? Ein Posting im CEGI-Blog von Pascal Tilgner fasst die wichtigsten Punkte zusammen. AppStore

Für Apple iPhone

 

 

 

My-energy

Ganz ohne weitere Technologien kommt „my-energy“ aus. Diese App ist die Alternative für alle Fans der Handarbeit. Denn wer seinen durchschnittlichen Verbrauch wissen möchte, der liest die Zähler ab und gibt die Daten per Hand ein. Je häufiger, desto besser. Denn so steigt die Genauigkeit. AppStore

Für Apple iPhone

 

 

 

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie