Zukunft Energie  

2. November 2010

Die Hybrid-Glühbirne leuchtet uns gleich zwei Mal heim

Will uns heimleuchten: Die erste Hybrid-Funzel von GE | Foto: General Electric

Arbeitsteilung auch beim Licht: Die erste Hybrid-Funzel von GE | Foto: General Electric

Es werde Licht – in ca. fünf Minuten. Denn so lange dauert es – gefühlt – für halbwegs geduldige Menschen, bis eine Energiesparlampe ihre ganze Kraft entfaltet. Nervöse Im-Dunkeln-Hocker erleben diese Zeit noch einmal viel intensiver. Aber dagegen gibt es demnächst ein Mittel: General Electric bringt nämlich eine Glühbirne auf den Markt, die beides kann – Energiesparen UND sofort ganz toll leuchten.

Möglich macht es eine Kombi aus zwei bewährten Technologien. Die Glühbirne von GE ist ein Hybrid aus Halogenstrahler und Energiesparlampe. Bei Betätigung des Lichtschalters wird sofort die Halogenlampe aktiv. Die Energiesparlampe – im korrekten Amtsstubendeutsch übrigens Kompaktleuchtstofflampe – fährt derweil ganz gemütlich hoch. Strahlt sie dann in voller Kraft, schaltet sich die Halogenlampe aus.

Klingt gut – und ist sogar noch umweltfreundlicher als herkömmliche Energiesparlampen. Denn in der Hybridlampe befindet sich laut GE lediglich 1 mg Quecksilber. Energiesparlampen weisen dagegen 1,5 mg bis 3,5 mg auf.

Auf den Markt kommen wird die Lampe voraussichtlich 2011. Ob sie eine Zukunft besitzt, hängt auch von der Konkurrenztechnologie ab: Die ersten LED-Lampen sind bereits auf dem Markt. Bekannt sind die LED-Strahler zum Beispiel als besonders helles Licht im Rückspiegel – sie werden heute oft in Autoscheinwerfern verbaut.

via Engadget.

Stichwörter: , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie