Zukunft Energie  

Energie sparen im Büro ist so einfach! Bildquelle: photocase.de/pixelnest
Energie sparen im Büro ist so einfach! Bildquelle: photocase.de/pixelnest
26. Oktober 2018

Energie sparen im Büro: 10 einfache Dinge, die Du sofort umsetzen kannst

Energie sparen im Büro geht nicht nur denjenigen etwas an, der die Stromrechnung bezahlen muss, sondern jeden, der etwas für unseren Planeten tun will. Energie zu sparen ist eine der einfachsten Möglichkeiten, etwas fürs Weltklima zu tun. Also schauen wir uns am Arbeitsplatz mal genauer um –  denn was wieviel Energieverbraucht, ist uns im Alltag zwischen Schreibtisch und Teeküche oft gar nicht bewusst.

1. Der Weg ist das Ziel

Schon auf dem Weg zum Büro wirst Du zum Energiespar-Helden, wenn Du Dich in den Fahrradsattel schwingst, anstatt Dich hinters Steuer zu klemmen. Gleichzeitig schützt Du so das Klima, tankst Sauerstoff für eine gute Konzentration auf der Arbeit und hebst Dein Fitness-Level auf eine neue Stufe.

2. Stop den To-go-Wahnsinn

Wenn wir schon beim Weg zur Arbeit sind: Hör auf, To-Go-Becher zu benutzen. Es gibt inzwischen viele tolle, nachhaltige Alternativen. Warum To-go-Becher so schlimm für unseren Planeten sind? Weil schon alleine ihre Herstellung Unmengen an Energie frisst, mal ganz abgesehen von der, die für ihren Transport in den Laden und ihre Entsorgung aufgebracht werden muss. Der Wahnsinn, der hinter einem To-go-Becher steckt, bis er in Deinen Händen landet: Bäume fällen in Skandinavien, diese nach Asien verschiffen, dort Becher draus machen, diese mit Plastik beschichten, das zuerst gefördert, raffiniert und mit Chemikalien versetzt aufbereitet werden musste, alles zurück nach Europa verschiffen und mit einem LKW quer durchs Land zu Dir fahren. Puh. Eine ähnlich schlechte Energie- und Umweltbilanz haben übrigens die To-go-Verpackungen vom Imbiss um die Ecke.

3. Nimm den Druck vom Drucker

Um den hohenEnergieverbrauch eines Druckers zu senken, gilt ganz einfach: weniger drucken. Think before you print! Noch mehr Strom sparst Du, wenn Du beidseitig druckst und alte Ausdrucke als Schmierpapier verwendest. So benutzt Du insgesamt weniger Papier, dessen Herstellung viel Energie, Wasser und Holz kostet.

4. Wasserkocher mit Köpfchen

Tee oder eine heiße Brühe gefällig? Auch dabei kannst Du im Büro Energie sparen. Koche einfach nur die Menge an Wasser im Wasserkocher, die Du tatsächlich benötigst. Der Grund: Wenn Du nur 200 ml Heißwasser nutzt, aber einen ganzen Liter zum Kochen gebracht hast, ist das nicht gerade energieeffizient. Je größer die Menge, die der Kocher erhitzen muss, desto mehr Strom braucht er dafür.

5. Step by Step fürs Klima und Deine Fitness

Gut für Beine, Po und ein weiteres Mittel um im Büro Energie zu sparen: Einfach mal Treppen laufen, anstatt den Aufzug zu nehmen. Denn der braucht … richtig: einiges an Strom für seinen Betrieb.

Energie sparen im Büro ist so einfach! Bildquelle: Quelle: photocase.de/Andreas Berheide

Energie sparen im Büro ist so einfach! Bildquelle: Quelle: photocase.de/Andreas Berheide

6. Energiemonster Monitor

Wie viele Monitore stehen in Deinem Büro? Jeder einzelne verbraucht bis zu mehreren hundert Euro Strom pro Jahr. Ein erster Schritt in Richtung Besserung ist schnell getan: Stelle die Energiesparoptionen in der Systemsteuerung richtig ein! Hier kannst Du unter anderem die Helligkeit des Bildschirms regulieren und die Minutenanzahl, nach der Monitor und Rechner automatisch in den Stand-by-Modus schalten. Wichtig: Die Monitore sollten im Ruhezustand tatsächlich schwarz werden – grafisch aufwändige Bildschirmschoner ziehen nur weiter Strom. Wenn Du zum Mittagessen, für ein Meeting o. ä. Deinen Platz länger verlässt, schalte gleich händisch in den Ruhemodus.

7. Cool genug auf Stufe 1: Der Büro-Kühlschrank

Die empfohlene Temperatur im Kühlschrank liegen bei sieben Grad. Dafür genügt in den meisten Fällen die kleinste einstellbare Stufe. Wenn Du unsicher bist, miss einfach mit dem Thermometer nach. Wenn der Kühlschrank kälter eingestellt ist, verbraucht er pro Grad im Schnitt sechs Prozent mehr Strom. Außerdem solltest Du keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellen, da das Herunterkühlen ebenfalls unnötig Strom frisst.

8.  Müll trennen spart Energie

„Am Ende werfen die doch eh alles zusammen.“ – Nee, stimmt nicht. Laut Umweltbundesamt produzieren Deutsche ca. 18 Millionen Tonnen allein an Verpackungsmüll. Knapp 70 Prozent davon werden recycelt, vor allem Glas, Papier und Metall. Müssten diese Stoffe neu produziert werden, würde das einiges mehr an natürlichen Ressourcen und Energiekosten als im Recycling-Prozess. Müll trennen lohnt sich also doch.

9.  Das Energiesparmonster namens Stand-by

Verabschiede Dich vom Stand-by-Modus. Ein Computer verbraucht im Schnitt pro Jahr 112 Kilowattstunden nur durch den Stand-by-Betrieb! Zum Vergleich: Ein Fön, der täglich fünf Minuten benutzt wird, verbraucht jährlich nur die Hälfte an Strom. Wenn bei Dir also nach Büroschluss auch noch eine Horde an Stand-by-Lämpchen leuchtet, hilft nur konsequentes Ausschalten. Das gilt selbstverständlich nicht nur für den PC, sondern auch für Monitore, Drucker, Kaffeemaschine, Laminiergerät und Co. Schalte ganz einfach alles ab, was über Nacht nicht gebraucht wird.

10. It’s getting hot in here: Intelligentes Heizen

Der Horror für jeden, der im Büro Energie sparen will: Die Heizung ist voll aufgedreht und gleichzeitig sind drei Fenster gekippt. Stoßlüften ist das Zauberwort: Alle Fenster fünf Minuten lang ganz aufmachen, damit sich die Luft austauschen kann. Außerdem sollten Deine Kollegen und Du versuchen, die Raumtemperatur möglichst konstant zu halten. Einmal ganz hochdrehen, dann wieder runter, dann wieder voll hoch ist der Energiespar-Supergau. Einigt Euch auf eine Raumtemperatur, z. B. auf empfohlene 21 Grad, stellt die Heizung entsprechend ein und dann Finger weg vom Regler. Noch mehr Tipps zum Thema Heizen bekommst Du hier.

Jetzt brauchst Du ein bisschen Schubkraft, um diese Tipps sofort in die Tat umzusetzen? Schnapp Dir ein Energiebällchen und los geht’s mit dem Energiesparen im Büro!

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie