Know-how  

Energievoll durch den Winter: Quelle: photocase.de/ nanihta
Energievoll durch den Winter: Quelle: photocase.de/ nanihta
18. Januar 2019

Energievoll in den Tag starten

Nach den Feiertagen kommst Du nur schwer in die Gänge? Bevor sich Energie- und Antriebslosigkeit bei Dir breitmachen, haben wir einige Tipps zusammengestellt, mit denen Du dem Winterblues den Kampf ansagst und energievoll durch die kalte Jahreszeit kommst.

Energievolles Aufstehen

Beginnen wir mit dem morgendlichen Aufstehen! Dass man in der dunklen Jahreszeit am liebsten bis zum Frühjahr durchschlafen würde, liegt an den Hormonen: Wenn die Kraft der Sonne nachlässt, produziert der Körper im Überschuss Melatonin. Das ist verantwortlich für den Schlaf- und Wachrhythmus. Zusätzlich mangelt es einem häufig an Muntermachern wie Vitamin D, dem einzigen Vitamin, das nicht überwiegend mit der Ernährung, sondern mit der Intensität des Sonnenlichts verbunden ist. Wenn Du Deinem Vitamin D Haushalt in der dunklen Jahreszeit auf die Sprünge helfen möchtest, versuche doch mal mehr Fisch und Pilze in Deinen Speiseplan zu integrieren!

Und damit das Aufstehen an sich noch leichter fällt, gibt es inzwischen zahlreiche Hilfsmittel: Mit einem Lichtwecker lässt Du zum Beispiel die Sonne in Deinem Schlafzimmer aufgehen, was die Produktion des Muntermachers Cortisol anregt. Auch ein Schlafphasenwecker kann hilfreich gegen morgendliche Launen sein, da er sich auf Deinen Schlafrhythmus einstellt und Dich nicht aus dem Tiefschlaf reißt. Wenn Du nicht auf Dein Smartphone als Wecker verzichten kannst, sind ansteigende Naturklänge wie Vogelgezwitscher eine sanfte Alternative.

Kalte Dusche, gute Laune

Bevor es raus in die Kälte geht noch kalt duschen? Zugegeben, klingt wenig verlockend. Allerdings reicht es schon, wenn Du morgens unter der Brause nur für fünf Sekunden kalt duschst. Dieser kurze Kälteschock reizt bestimmte Nerven in Deinem Körper und sorgt für die Ausschüttung von Endorphinen – das sind Deine körpereigenen Glücklichmacher! Dadurch, dass sich die Gefäße zusammenziehen, wird außerdem der Blutdruck angekurbelt, was zusätzlich aktivierend wirkt. Wenn Du Dich trotz kalter Dusche immer noch nicht munter fühlst: Einfach kurz den Kopf aus dem Fenster strecken: Die frische Luft öffnet die Poren und der Kreislauf kommt auf Touren.

Übrigens: Schon mit simplen Tricks kannst Du Dein Gehirn nach dem Aufwachen auf Touren bringen– zum Beispiel beim Zähneputzen einfach mal die Hand wechseln oder auf einem Bein balancieren.

Energievoll durchstarten

Nicht umsonst gilt das Frühstück als die wichtigste Mahlzeit des Tages: Wer sich morgens mit Obst und Vollkornbrot ausreichend mit Energie versorgt, schafft eine gute Basis für den Tag. Unser Tipp für den morgendlichen Energieschub: Mate-Tee: Dieser natürliche Energy-Drink wärmt und macht wach – und das deutlich länger als Kaffee. Und für den kleinen Energieschub zwischendurch, findest Du hier ein leckeres Rezept – oder probier doch mal einen dieser grünen Energie-Smoothies.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie