Know-how  

4. November 2010

FAZ-Artikel: Die günstigsten Stromanbieter

Steigende Stromkosten ab 2011 machen einen Stromanbieterwechsel jetzt besonders attraktiv. Doch worauf sollte man achten, um nicht an schwarze Schafe zu geraten? Ein aktueller Artikel in der FAZ am Sonntag klärt auf und nennt die besten Anbieter.

In Zusammenarbeit mit der HausPilot GmbH hat die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung am 31. Oktober 2010 bundesweit Stromanbieter unter die Lupe genommen und hinsichtlich Transparenz, Vertragsbedingungen und Strompreise untersucht. HausPilot ist ein unabhängiger Energiedienstleister, der Haushalts- und Gewerbekunden in Deutschland bei der Einsparung von Energiekosten begleitet. Der Vergleich zeigt: Mit einem Wechsel können Kunden jährlich viel Geld sparen. Allerdings sollte man den potenziellen Alternativanbieter zuvor gründlich prüfen, um böse Überraschungen und versteckte Kosten zu vermeiden. Wie lange ist der Anbieter schon am Markt? Und finde ich ausreichende Informationen zum Unternehmen? Positiv sind in dem Rating die Tochterunternehmen von öffentlichen Anbietern aufgefallen, da diese oftmals entsprechenden Regeln in der Transparenz unterworfen sind.

Sowohl hinsichtlich der Transparenz als auch im bundesweiten Preisvergleich gehört 123energie laut Vergleichsstudie zu den besten Anbietern. Kunden mit einem jährlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh können beispielsweise je nach Tarif in Frankfurt, München, Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart, Düsseldorf und Hannover mit einem Wechsel verglichen zum Basistarif mehr als 200 Euro einsparen. Mehr Details im leider kostenpflichtigen Artikel: FAZ-Artikel

Stichwörter: , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie