Globales Denken  

2. August 2012

Filmpremiere – 123energie zeigt: Grün ist Trend

Welche Farbe hat eigentlich Strom? Der müsste doch gelb sein? Oder ist er etwa durchsichtig? Und wie sieht es mit Gas aus? Kann man Gas sehen? Schwierige Fragen, auf die es für umweltbewusste Menschen nur eine Antwort gibt – grün. Das neue Video zu den umweltfreundlichen 123energie Tarifen zeigt: Wer auf Nachhaltigkeit setzt, beweist nicht nur, dass er absolut im Trend liegt, sondern leistet auch einen erheblichen Beitrag für die Umwelt.

Alternative Energie: Kommt die frisch aus der Natur ins Haus?

Woher die erneuerbare Energie kommt, die Fernseher, Computer, Heizung und Kühlschrank antreibt und was wir Menschen überhaupt davon haben, zeigt das neue Animationsvideo auf unserer Website in einer unterhaltsamen Minute: Wind, Sonne und Wasser beliefern deutsche Haushalte mit frischer Öko-Energie. Und das Beste: Die ist nicht nur nachhaltig, sondern auch mehrfach ausgezeichnet und leistet damit einen aktiven Beitrag zum Ausbau erneuerbarer Energieerzeugung.

Macht das Sinn für die Umwelt?

Wer immer noch den Nutzen von regenerativer Energien hinterfragt, wird im Video eines Besseren belehrt. Öko-Tarife, wie das 123ökogas, senken den CO2-Ausstoß um mehr als vier Tonnen pro Haushalt im Jahr. Nehmen wir an, in Berlin würde jeder Haushalt auf Öko-Energie umsteigen, würde die Hauptstadt über 4.000.000 Tonnen CO2 pro Jahr sparen. Eine echte Entlastung für Treibhauseffekt und Klimawandel!

Das grüne Zuhause leicht gemacht

Wer nach dem Video Lust bekommen hat, seinen Haushalt mit grüner Energie zu verwöhnen, erledigt das schnell und einfach. Zuerst steht eine Expedition in den Tarif-Dschungel an, denn Ökostromangebote gibt es reichlich. Der Griff zum Tarifrechner schafft Klarheit.

Ist die Entscheidung für einen neuen Versorger gefallen, geht der Rest fast von allein. Der Wechsel des Energieanbieters dauert ca. sechs bis zehn Wochen und sollte eingeplant werden. Alles was dazu benötigt wird, ist ein Anmeldeformular beim Wunschstromanbieter. Die weiteren Formalitäten, wie die Abmeldung beim alten Versorger, übernimmt der neue Anbieter. Und keine Angst: Da der lokale Grundversorger zur Belieferung mit Strom gesetzlich verpflichtet ist, besteht zu keinem Zeitpunkt Gefahr, ohne Strom dazustehen.

Stichwörter: , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie