Know-how  

18. Juli 2011

Gaspreiserhöhung 2011 – wer, wie viel und warum

Gas für Heißwasser und zum Kochen | Bild: shutterstock / Nic Neish

Gas für Heißwasser und zum Kochen | Bild: shutterstock / Nic Neish

 

Viele Gasversorger informierten in den vergangenen Wochen über eine Gaspreiserhöhung und rund 66 Versorger haben eine Preiserhöhung angekündigt. Der Grund für die Preiserhöhung: die Kostensituation am Energiebeschaffungsmarkt.

Was ist los am Energiemarkt?

Erdgas ist ein gefragter Rohstoff, genauso wie Erdöl oder Kohle. Der Gaspreis ist zwar nicht direkt an den Ölpreis gekoppelt – das wäre nicht rechtens. Aber indirekt ist der Gaspreis natürlich schon abhängig von allen Rohstoffpreisen, die gehandelt werden. Wenn die Rohstoffpreise steigen, erhöht sich auch der Erdgaspreis. Und Rohstoffe werden bekanntlich immer knapper. So steigen die Preise nach dem Angebot- und Nachfrage-Prinzip.

Ob die Beschaffung über Energiehändler, Banken oder den Einkauf an der Börse läuft – jeder Anbieter ist an das Preisgefüge des Marktes gebunden. Um kostendeckend zu wirtschaften, haben daher einige Gasanbieter die Preiserhöhung nicht länger vermeiden können.

Sonderkündigungsrecht bei 123energie

Aufgrund einer Preisanpassung besteht gemäß der 123energie AGB ein Sonderkündigungsrecht. Eine Preisanpassung wird acht Wochen vorher angekündigt. Somit hat jeder Kunde Zeit, die Preise zu prüfen. Innerhalb von vier Wochen kann jeder Kunde sein Sonderkündigungsrecht geltend machen.

Gilt das Sonderkündigungsrecht bei einer Gaspreiserhöhung immer?

Wie der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil (Az: VIII ZR 295/09) im Februar 2011 entschied, haben Verbraucher bei einer Gaspreiserhöhung immer ein Sonderkündigungsrecht. Trotz Ausschluss in den AGB: Gasversorger dürfen das nach Preiserhöhungen vorgesehene Sonderkündigungsrecht der Verbraucher also nicht in ihren Geschäftsbedingungen aushebeln.

Wie entwickelt sich der Gaspreis bei 123energie?

Die letzte Anpassung für Haushaltskunden fand im vergangenen Jahr statt. Somit sind die Gaspreise innerhalb eines Jahres stabil geblieben. Natürlich werden auch sinkende Preise an unsere Kunden weitergegeben. Im Jahr 2009 und auch 2010 fanden mehrere Senkungen statt, von denen die 123energie Kunden profitieren konnten.

Gibt es Gastarife mit Preisgarantie?

Die 123gas und 123ökogas Tarife bieten eine dreimonatige Preisgarantie. Wer eine längere Preissicherheit erhalten möchte, kann in das 123gas fix Produkt wechseln. Dieser Tarif bietet eine Preisstabilität bis zum 30.09.2012. Ausgenommen sind die Veränderungen von öffentlichen Abgaben und gesetzlichen Steuern, auf die 123energie keinen Einfluss hat. Die Netznutzungsentgelte und der Energiepreis bleiben während der Preisgarantie stabil.

App zum Kündigen von Verträgen

Wie Fortgeschrittene es mit dem Kündigen halten, erklärt Caschy’s Blog: die kostenlose App Aboalarm für das iPhone oder iPad. Sorgen um den Datenschutz muss man sich offenbar nicht machen. Sven hat bei Aboalarm nachgefragt.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie