E-Lifestyle  

30. April 2014

GreenTec Awards 2014: Ideen für Energie und Umwelt

Letztes Jahr gehörte Musiker Rea Garvey (hier mit Laudatorin Nela Lee) zu den Preisträgern der GreenTec Awards – dieses Jahr sitzt er selbst in der Jury | Bild: GreenTec Awards

Letztes Jahr gehörte Musiker Rea Garvey (hier mit Laudatorin Nela Lee) zu den Preisträgern der GreenTec Awards – dieses Jahr sitzt er selbst in der Jury | Bild: GreenTec Awards

Werden wir zukünftig Solarzellen auf Papier drucken oder Ökostrom aus Kaffee nutzen? Wenn es um erneuerbare Energien und Klimaschutz geht, können die Ideen nicht verrückt genug sein. Die besten Konzepte werden seit 2008 jährlich mit Europas größtem Umwelt- und Wirtschaftspreis gewürdigt, dem GreenTec Award. Er zeichnet Umwelttechnologien aus, die Ressourcen besonders effektiv schonen und dabei helfen, CO2-Emissionen zu minimieren.

Strom aus organischen Solarzellen und Biomasse aus Kaffee

In insgesamt 14 Kategorien, darunter Energie, Luftfahrt und Recycling & Ressourcen, werden die GreenTec Awards vergeben. 2013 gewannen etwa die Entwickler der intelligenten Heizungsapp tado, eines Solar-Wäschetrockners und einer Ladesäule für Elektroautos Care-Load, an der jeder Energieversorger in Deutschland seinen Strom zur Verfügung stellen kann. Neben alternativen Rohstoffen und der Bekämpfung des globalen Müllproblems spielen auch erneuerbare Energien eine wichtige Rolle bei den innovativen Konzepten. Wir haben die vielversprechendsten Nominierungen für die diesjährige Preisverleihung einmal genauer unter die Lupe genommen.

Kategorie Energie

Organische Solarzellen befördern die Fotovoltaik in die dritte Generation. Die Zellen bestehen aus gedruckten Modulen, die über organische Halbleiter Strom erzeugen. Im Gegensatz zu klassischen Fotovoltaik-Modulen sind sie kostengünstiger, umweltfreundlicher und wesentlich flexibler in der Anwendung. Form und Farbe der Solarzellen sind an jedes beliebige Design anpassbar, wodurch die Panels an Gebäude, Lichtinstallationen und sogar Kleidung angebracht werden können. Dabei werden die Solarzellen durch Laminierung aufgetragen, in Glas eingebracht oder direkt in die Oberfläche integriert – dem Gestaltungsfreiraum sind keine Grenzen gesetzt.

Kategorie Luftfahrt

Für mehr Elektromobilität an Flughäfen könnte in Zukunft der Ce-Liner sorgen. Dieser soll das erste, vollkommen emissionsfreie Verkehrsflugzeug der Welt werden. Alle an Bord befindlichen Systeme, ebenso wie der Antrieb, basieren auf elektrischer Energie, während der sogenannte C-Flügel für weniger Luftwiderstand sorgt. Im Jahr 2035 könnte der Ce-Liner bereits 190 Passagiere über eine Strecke von 1.600 Kilometern transportieren. 

Kategorie Recycling & Ressourcen

Bei der Kaffeeproduktion entstehen eine Menge Abfallstoffe, die bisher ungenutzt weggeworfen werden – darunter auch das Fruchtfleisch der Kaffeekirsche. Der biologische Müll sorgt für massive Umweltprobleme, da er giftige Stoffe in Boden und Grundwasser entlässt und nicht kompostierbar ist. Das holländische Start-Up Pectcof möchte diese Abfälle nun als Biomasse zur Energiegewinnung nutzen und den Problemen so Einhalt gebieten.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine 60-köpfige Jury. Dazu zählen in diesem Jahr etwa Sänger und Songschreiber Rea Garvey oder Medienunternehmerin Sabine Christiansen.

Am 4. Mai findet die Verleihung der GreenTec Awards im Internationalen Congress Center ICM in München statt. Wir sind gespannt, wer die Sieger sind und halten Euch auf dem Laufenden.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie