E-Lifestyle  

Die Preisträger der diesjährigen GreenTec Awards, Laudatoren und Moderatoren | Bild: GreenTec Awards
Die Preisträger der diesjährigen GreenTec Awards, Laudatoren und Moderatoren | Bild: GreenTec Awards
15. Juni 2016

GreenTec Awards 2016: Ausgezeichnete grüne Ideen

Die kleinen Holzkugeln wirken zurückhaltend und weniger glamourös als ihre goldenen Brüder aus Hollywood, trotzdem sind sie sehr begehrt: die GreenTec Awards, Europas größter Wirtschafts- und Umweltpreis, gehören zu den bedeutendsten Auszeichnungen ihrer Branche.

Die diesjährige feierliche Gala zur Preisverleihung am 29. Mai fand mit 1.000 geladenen Gästen aus Wirtschaft Wissenschaft, Politik und Unterhaltung in München statt. Wie im letzten Jahr wurde die Gala von Annemarie Carpendale und Matthias Killing moderiert. Zahlreiche prominente Gäste fungierten als Laudatoren und schritten über den „grünen“ Teppich – natürlich aus echtem Rasen.

Großer Andrang am grünen Teppich – in diesem Jahr aus echtem Rasen | Bild: GreenTec Awards

Großer Andrang am grünen Teppich – in diesem Jahr aus echtem Rasen | Bild: GreenTec Awards

Wir stellen einige spannende Gewinnerprojekte vor, die für innovative Umwelttechnologien und ökologisches Engagement ausgezeichnet wurden:

Kategorie Automobilität

In der Automobilbranche spielt die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs eine große Rolle. Schaeffler und LuK GmbH & Co. KG haben sich bei der Entwicklung ihrer automatisierten Kupplung intensiv mit dieser Thematik beschäftigt. Das System übernimmt, je nach Ausbaustufe, das Kuppeln in bestimmten Fahrsituationen oder führt vollautomatisch sämtliche Kupplungsvorgänge aus. Der Verbrauch eines Fahrzeugs mit automatisierter Kupplung wird optimiert – auch bei manuellem Schaltgetriebe. Diese Erfindung ist der erste Schritt auf dem Weg zur Hybridisierung des Schaltgetriebes.

Kategorie Sonderpreis Music

Der Hip-Hopper Thomas D, Mitglied der „Fantastischen Vier“, wohnt in einer Künstlerkommune auf dem Land. Für die ARD erklärt er donnerstags bei „Wissen vor acht“ die heimische Flora und Fauna und berichtet wie Naturschutz funktionieren kann. Thomas D ist Veganer, das heißt, er verzichtet auf jegliche tierische Produkte – auf Touren mit seinen Musikern gibt es veganes Catering. Mit dem Preis wird sein vorbildliches Verhalten in Bezug auf Umwelt- und Tierschutz ausgezeichnet.

Der stolze Preisträger der Kategorie Music – Thomas D. mit seinem Award | Bild: GreenTec Awards

Der stolze Preisträger der Kategorie Music – Thomas D. mit seinem Award | Bild: GreenTec Awards

 

Kategorie Bauen & Wohnen

Mit Altpapier bauen, ganz ohne Beton, Kies oder Sand – dies macht das prämierte Bausystem des Unternehmens Ecocell aus der Schweiz möglich. Durch dieses innovative Baumaterial ist der Bau nicht nur nachhaltig, sondern auch günstiger im Vergleich zum Hausbau mit herkömmlichen Materialien.

Kategorie WWF Galileo Green Youngster Awards

Die Oberstufenschüler Simon Lange und Jorma Görns haben unter dem Motto „Energie aus Abfall“ eine Kleinbiogasanlage entwickelt, die Bioabfälle aus der Schul-Cafeteria effektiv, sauber und umweltfreundlich in qualitativ hochwertiges Methan umwandelt – für die Verwendung zum Kochen oder Heizen. Das Projekt schafft es gleichzeitig, die Schülerschaft für das Thema alternative Energiegewinnung zu sensibilisieren.

Die Preisträger des WWF Galileo Green Youngster Awards mit der Sängerin Jamie-Lee Kriewitz auf dem grünen Teppich| Bild: GreenTec Awards

Die Preisträger des WWF Galileo Green Youngster Awards mit der Sängerin Jamie-Lee Kriewitz auf dem grünen Teppich| Bild: GreenTec Awards

 

Kategorie Urbanisierung

Die Firma Photoment  bekommt für ihren Betonzusatzstoff gegen Luftverschmutzung und zur Steigerung der Lebensqualität in Städten den Preis in der Kategorie Urbanisierung. Oberflächen, die aus dem Material gebaut werden, können gesundheitsschädliche Stickoxide aus der Luft filtern. Die Oberflächen sind gleichzeitig selbstreinigend und bleiben länger sauber.

Kategorie Reise

Anlässlich des weltweit steigenden Tourismusaufkommens und der daraus resultierenden Umweltbelastung , gewinnt nachhaltiger Tourismus zunehmend an Bedeutung. Die Firma NORLED hat daher eine batteriebetriebene Fähre, ähnlich der bekannten Elektro-Autos, entwickelt. Die „MF Ampere“ ging am 16. Februar 2015 auf Jungfernfahrt und überquert seitdem regelmäßig den berühmten Sognefjord in Westnorwegen. Diese erste emissionsfreie Fähre der Welt spart jährlich den Schadstoffausstoß von bis zu einer Million Liter Diesel.

BU: Die Moderatoren Annemarie Carpendale und Matthias Killing mit Sängerin Nena| Bild: GreenTec Awards Agency People: Michael Tinnefeld

Die Moderatoren Annemarie Carpendale und Matthias Killing mit Sängerin Nena| Bild: GreenTec Awards

Mehr Preisträger, Infos und Fotos gibt es auf der offiziellen Webseite des GreenTec Awards 2016.

Stichwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie