Know-how  

Lohnt sich Wärmestrom? Mit 123energie schon! Quelle: BreakingTheWalls / photocase.de
Lohnt sich Wärmestrom? Mit 123energie schon! Quelle: BreakingTheWalls / photocase.de
12. Dezember 2018

Lohnt sich Wärmestrom? Geld sparen beim Heizen mit 123energie

Die meiste Energie im Haushalt benötigen wir fürs Heizen – deshalb lohnt sich Wärmestrom für jeden, der eine Nachtspeicherheizung oder eine Heizung mit Wärmepumpe hat. Mit dem 123Wärmestrom für solche Heizungen kannst Du wunderbar Geld sparen. Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Wärmestrom für Dich zusammengestellt.

1. Was ist Wärmestrom?

Wärmestrom ist Strom, der genutzt wird, um Wärme zu erzeugen, zum Beispiel beim Heizen. Wärmestrom ist auch unter dem Namen Heizstrom bekannt. Dieser unterscheidet sich vom sogenannten Haushaltsstrom, mit dem alle Geräte außer den Heizungen betrieben werden, z. B. eine Waschmaschine. Wärmestrom wird bei Heizungen eingesetzt, die Energie speichern (Nachtspeicherheizungen) oder Heizungen, deren Wärmepumpen mit Strom angetrieben werden.

2. Lohnt sich Wärmestrom für Nachtspeicherheizungen?

Nachtspeicherheizungen sind meist in Gebäuden aus den 60ern und 70ern zu finden. Die Nachtspeicherheizung verbraucht den Großteil der benötigten Energie während wir schlafen, denn dann speichert sie die durch Strom erzeugte Wärme in eingebauten Steinplatten. Wenn tagsüber Wärme zum Heizen benötigt wird, wird sie aus den Heizungsspeichern in die Räume abgegeben. Solche Nachtspeicherheizungen verbrauchen einiges an Strom. Wenn Du diesen über unsere neuen Wärmestrom-Tarife beziehst, profitierst Du direkt von den 123Wärmestrompreisen, die günstiger sind als unsere Haushaltsstrompreise. Daher lohnt sich Wärmestrom definitiv für Nachtspeicherheizungen.

3. Lohnt sich Wärmestrom für Heizungen mit Wärmepumpen?

Wärmepumpen werden meistens in Neubauten genutzt oder sie werden bei der Modernisierung von Altbauten eingesetzt. Eine Wärmepumpe nutzt die Umgebungstemperatur, um Wärmeenergie zu generieren und gibt diese dann in die Räume ab, die beheizt werden. Um die Wärmepumpe anzutreiben, braucht man Strom. Hier kannst Du mit einem speziellen 123Wärmestrom-Tarif gegenüber einem „normalen“ Haushaltsstrom-Tarif bares Geld sparen, denn Wärmestrom bieten wir Dir günstiger als Haushaltsstrom an.

4. Warum lohnt sich Wärmestrom von 123energie im Vergleich zu anderen Anbietern?

Unser Wärmestrom lohnt sich aus drei starken Gründen: Wir haben konstante Preise, eine Preisgarantie über 12 Monate und einen attraktiven Neukundenbonus, wenn Du bislang noch keinen Strom, kein Gas und keinen Wärmestrom von uns beziehst.

5. Wie wird der Verbrauch beim 123Wärmestrom gemessen?

Das kommt auf die Zählertypen an. Folgende Zählertypen und Messverfahren gibt es:

Eintarifzähler mit getrennter Messung
Du hast zwei Zähler mit jeweils einem Zählwerk. Ein Zähler misst den Haushaltsstrom, der andere den Wärmestrom für Deine Heizung. Eine Unterscheidung nach Stromverbrauch im Tages- bzw. günstigeren Nachttarif ist nicht möglich.

Eintarifzähler mit gemeinsamer Messung
Du hast einen Zähler. Dieser misst Haushaltsstrom und Wärmestrom gemeinsam. Eine Unterscheidung nach Stromverbrauch im Tages- bzw. günstigeren Nachttarif ist nicht möglich.

Doppeltarifzähler mit getrennter Messung
Du hast zwei Zähler, einer davon besitzt zwei Zählwerke. Der Zähler mit einem Zählwerk misst den Verbrauch von Haushaltsstrom. Der Zähler mit zwei Zählwerken misst den Verbrauch von Wärmestrom. Dieser Zähler ermöglicht die Stromverbrauchsmessung sowie -abrechnung nach Tages- und Nachttarif.

Doppeltarifzähler mit gemeinsamer Messung
Du hast einen Zähler mit zwei Zählwerken. Dieser Zähler misst Haushaltsstrom und Wärmestrom zusammen. Die Ausstattung mit zwei Zählwerken ermöglicht es, dass der Verbrauch des Stroms im Tages- bzw. günstigeren Nachttarif unterschieden werden kann.

6. Wie lange ist die Mindestvertragslaufzeit für 123Wärmestrom?

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr. Der Vertrag muss mindestens über ein Jahr lang laufen – so lange bekommst Du auch unsere verlässliche Preisgarantie.

 7. Kann ich den 123Wärmestrom monatlich oder jährlich bezahlen?

Der 123Wärmstrom wird monatlich in einer Abschlagszahlung abgerechnet.

 8. Welche Kündigungsfrist gilt für den 123Wärmestrom?

Die Kündigungsfrist beträgt sechs Wochen zum Vertragsende.

9. Ich will 123Wärmestrom! Was muss ich jetzt tun?

Du kannst wie gewohnt online den für Dich besten Tarif auswählen. Starte ganz einfach mit dem Wärmestrom-Rechner! Hier kannst Du die Art Deiner Heizung, den Zählertyp und natürlich den Verbrauch eingeben.

10. Wo finde ich weitere Informationen zum Thema 123Wärmestrom?

Wenn Du noch weitere Fragen hast zum Thema „Lohnt sich Wärmestrom?“, dann wende Dich gern an den 123energie Kundenservice.

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie