E-Lifestyle  

21. Mai 2015

Mit Ökostrom klimafreundlich grillen

Der Sommer kommt: Schon mal über Grillen mit Strom nachgedacht? | Bild: Photocase / bernjuer

Der Sommer kommt: Schon mal über Grillen mit Strom nachgedacht? | Bild: Photocase / bernjuer

Draußen wird es wieder wärmer und damit beginnt für viele die alljährliche Grillsaison. Und wie in jedem Jahr diskutiert der ein oder andere Grillfreund beim Bier im Park oder Garten darüber, ob nun ein Gas,- Holzkohle- oder ein Elektrogerät die beste Wahl ist.

Holzkohle-, Gas- oder doch Elektrogrill?

Vergleicht man die drei verschiedenen Grillsysteme, hat jede Variante seine Vor- und Nachteile. Der Gasgrill verkürzt die Vorbereitungszeit und ist sauberer im Betrieb. Die Anschaffungskosten sind aber relativ hoch. Der Holzkohlegrill punktet durch seine günstigen Betriebskosten, die authentische Grillatmosphäre und den Grillgeruch. Leider ist hier die Rauch- und Schadstoffentwicklung am höchsten. Elektrogrillgeräte verbreiten am wenigsten traditionelle BBQ-Stimmung, dafür können Grillfreunde sowohl in- als auch outdoor Würstchen und Gemüse zubereiten.

Gesund und zeitgemäss geniessen

Der größte Vorteil von Elektrogrills gegenüber Gas- und Holzkohlegeräten ist aber, dass man mit ihnen am klimafreundlichsten seinem Hobby nachgehen kann. Denn während ein durchschnittlicher Grillvorgang CO2 erzeugt, spart man diesen Ausstoß bei einem Elektrogrill ein. Mittlerweile bieten zahlreiche Hersteller verschiedenste Modelle an, die unterschiedlichen Ansprüchen und Budgets entsprechen, so dass jeder ein passendes Gerät finden kann. Noch klimafreundlicher wird das Grillen, wenn man das Gerät mit Ökostrom betreibt. So genießt man modern und verantwortlich. Ein schöner Anlass, um auch in den Sommermonaten zu grüner Energie zu wechseln.

Ökostrom bei 123energie

Seit Jahren geht der Trend von Privat- und Gewerbekunden hin zum grünem Strom und ebenso wächst der Anteil an Ökostrom im deutschen Energienetz. Der Wechslerstudie Energie (veröffentlicht von Verivox und Kreutzer Consulting) zufolge, entscheidet sich heute gut jeder zweite Kunde für einen Ökostrom-Tarif. Um dem Bedürfnis nach verantwortungsvoll erzeugtem Strom nachzukommen, setzt 123energie auf Tarifpakete, die zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien, und zwar aus norwegischer Wasserkraft, zusammengesetzt sind.

Wie wichtig ist Ökostrom für Euch? Habt Ihr schon einmal über einen Tarifwechsel nachgedacht oder nutzt Ihr sogar schon jetzt grünen Strom?

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie