Know-how  

16. Mai 2013

Neue n-tv Studie: 123energie ist günstigster überregionaler Gasanbieter 2013

Bäumchen wechsel Dich: hinsichtlich der unterschiedlichen Gastarife auf dem Markt eine gute Sache | Bild: photocase/FrancieT

Bäumchen wechsel Dich: hinsichtlich der unterschiedlichen Gastarife auf dem Markt eine gute Sache | Bild: photocase/FrancieT

Wenn die Winter lang sind, drückt das nicht nur die Stimmung, sondern erhöht auch noch die Heizkosten. In der Heizperiode 2012/2013 verbrauchten deutsche Haushalte beispielsweise durchschnittlich circa 11 Prozent mehr Gas als im Winter des Vorjahres. Was also tun? Zum einen können verschiedene Energiespartipps helfen, den Verbrauch zu senken. Zum anderen kann der Wechsel zu einem anderen Energieanbieter kleine Wunder bewirken, denn das Angebotsportfolio der Gasanbieter unterscheidet sich um mehrere hundert Euro.

Ausgezeichnet: 123energie ist günstigster Gasanbieter 2013 | Bild: DISQ

Ausgezeichnet: 123energie ist günstigster Gasanbieter 2013 | Bild: DISQ

Das zeigt eine aktuelle Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das vom Fernsehsender n-tv im April 2013 beauftragt wurde, insgesamt 36 regionale und überregionale Gas- und Ökogasanbieter in den Städten Hamburg, München, Frankfurt, Berlin und Köln zu testen. Eine der großen Fragen dabei war: Welche Energieversorger haben die günstigsten Gastarife? 123energie landete mit seinen Gasprodukten 123gas, 123gas Profi, 123gas fix und 123gas fix Profi für Privat- und Gewerbekunden in der Kategorie „Preis“ auf dem ersten Platz. Die Ökogasprodukte 123ökogas und 123ökogas Profi erreichten im bundesweiten Vergleich Platz 2.

Eine wichtige Erkenntnis der Studie: Gaskunden sparen immer, wenn sie von ihrem Grundversorger zum jeweils günstigsten Anbieter wechseln, unabhängig von Wohnort und Verbrauch. Ein Single-Haushalt in Berlin, der 7.000 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht, kann bei einem Wechsel vom örtlichen Gasversorger zu beispielsweise 123energie die Gaskosten um 30 Prozent reduzieren. In den anderen untersuchten deutschen Städten waren die Einsparungen ähnlich hoch, zwischen 21 und 30 Prozent. Durchaus lukrativ also, Preise zu vergleichen.

Wer mehr über die 123energie Gastarife erfahren will, der kann sich mithilfe des übersichtlichen Tarifrechners alle aktuell verfügbaren Gasprodukte und -tarife ausrechnen lassen. Außerdem wird die individuelle Ersparnis gegenüber dem regionalen Grundversorger angezeigt. Einfach Postleitzahl und den jährlichen Gasverbrauch eingeben und los geht’s.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie