Tag Archive: Apple

21. August 2012

Mit Green Apps Strom sparen

Moderner geht es nicht: Mit Green Apps geht es dem CO2-Verbrauch an den Kragen. | Bild: Photocase / kallejipp

Moderner geht es nicht: Mit Green Apps geht es dem CO2-Verbrauch an den Kragen. | Bild: Photocase / kallejipp

Dieser Text wurde in einem Zug verfasst. Oder im Flugzeug. Vielleicht aber auch nach Feierabend im Biergarten. Mit Smartphones kommunizieren wir heute praktisch von jedem Ort der Welt. Daneben organisieren die kleinen Wunderwerkzeuge bei Bedarf unser ganzes Leben. Vom Taxiruf über den Schwimmbad-Finder bis hin zur praktischsten Reiseroute ins Grüne ist fast nichts unmöglich. Und da Simsen, Bloggen, Tweeten und Chatten weniger CO2 verbraucht als beispielsweise ein Brief, müssten wir auf dem ökologischen Königsweg kommunizieren. Was haben die smarten Begleiter aber tatsächlich ökologisch zu bieten?

mehr
2. April 2012

Apple wäre reif für Ökostrom von 123energie

Fauler Apple – der Marktführer kümmert sich noch zu wenig um Ökostrom | Bild: Photocase / Gano10

Fauler Apple – der Marktführer kümmert sich noch zu wenig um Ökostrom | Bild: Photocase / Gano10

Apple kennt man als Innovationsführer. Immer alles schicker und besser als die Konkurrenz. Nur in Sachen Öko-Bilanz steht der IT-Konzern nicht an der Spitze. Greenpeace rügt das Unternehmen sogar in seiner letzten Studie, dem Cool IT Leaderboard – dem neusten Öko-Ranking für IT-Unternehmen wie Google, Fujitsu, Facebook oder eben Apple.

mehr
10. Januar 2011

Neue Rezeptur bei Apple: Flüssigmetall lässt Akkus länger leben

Schnell in Form gebracht: amorphe Flüssigmetalle / Foto: alienmade/istockphoto

Schnell in Form gebracht: amorphe Flüssigmetalle?istockphoto: alienmade

Den meisten wohl bekannt als Schwarzeneggers Gegenspieler T-1000 aus „Terminator 2“ hat der neuartige Werkstoff Flüssigmetall im Gegensatz zu herkömmlichen Metallen eine amorphe, lose Struktur. Einerseits ist diese Metalllegierung besonders hart, robust und kratzresistent, andererseits sehr elastisch und leicht mit einem niedrigen Schmelzpunkt (unter 350 Grad Celsius) – kann also relativ einfach in Form gegossen werden.

mehr