Tag Archive: Batterie

23. Juli 2015

Einmal Ökostrom to go: Mobiler Solarkiosk für Afrika

Viele Frauen verkaufen den Strom aus dem Solarkiosk, um mit den Umsätzen ihre Familien finanziell zu unterstützen | Bild: Henri Nyakarundi

Viele Frauen verkaufen den Strom aus dem Solarkiosk, um mit den Umsätzen ihre Familien finanziell zu unterstützen | Bild: Henri Nyakarundi

Während man in Europa darüber nachdenkt, wie man beim Kochen oder im Garten Strom sparen kann, haben viele Millionen Menschen auf der Erde gar keinen Zugang zur Energieversorgung. Allein südlich der Sahara leben Schätzungen zufolge mindestens 590 Millionen Menschen ohne die Option, auf Knopfdruck Strom beziehen zu können.

mehr
5. September 2013

Elektrofahrzeuge kabellos aufladen – mit Stromübertragung per Induktion

Schluss mit dem Kabelsalat – kontaktlose Aufladung mit Strom | Bild: Photocase / Stephen Rees

Schluss mit dem Kabelsalat – kontaktlose Aufladung mit Strom | Bild: Photocase / Stephen Rees

Erzeugung elektrischer Ströme und Spannungen in elektrischen Leitern durch bewegte Magnetfelder: das ist elektromagnetische Induktion. Bekannt wurde das Phänomen durch den Induktionsherd, der bereits in zahlreichen modernen Küchen erfolgreich im Einsatz ist. Die Vorteile liegen auf der Hand: hohe Energieeinsparungen  – bis zu 30 Prozent weniger Stromverbrauch ­– bei gleichzeitig hoher Leistung der Kochfläche. Das merklich Besondere: Während der Topf in kürzester Zeit heiß wird, bleibt das Kochfeld selbst zum größten Teil kalt. Das trägt auch zur Sicherheit bei der Zubereitung bei. Die gleiche Technik, nämlich zwei flache Kupferspulen, die versteckt unter zwei Oberflächen starke elektromagnetische Wechselfelder erzeugen, wurde bereits auch beim Aufladen von Geräten wie elektrischen Zahnbürsten und Smartphones angewendet.

mehr
17. April 2013

Ökostrom aus dem blauen See – Wasserkraft in Norwegen

Poseidon des Nordens: Skandinavien bändigt die Wasserkraft und erzeugt grünen Strom | photocase/suze

Poseidon des Nordens: Skandinavien bändigt die Wasserkraft und erzeugt grünen Strom | photocase/suze

Große Seen, lange Flüsse und steile Wasserfälle: Skandinavien ist ein regelrechtes Paradies zur Nutzung von Wasserkraft. Das schöpfen unsere nordischen Nachbarn voll aus und mischen ganz vorne mit, wenn es um erneuerbare Energien geht. Norwegen deckt beispielsweise rund 99 Prozent seines Strombedarfs allein durch Wasserkraft. Auch der klimafreundliche 123ökostrom stammt unter anderem aus Wasserwerken in Norwegen.

mehr
12. April 2012

Strom aus der Konserve oder: Wer benutzt heute noch Batterien?

Trommeln bis die Akkus leer sind – haben diese Hasen kein Gespür für die Umwelt? | Flickr / Bild: we-make-money-not-art

Trommeln bis die Akkus leer sind – haben diese Hasen kein Gespür für die Umwelt? | Flickr / Bild: we-make-money-not-art

Das Handy, das Laptop, der MP3-Player – sie alle haben mehr oder minder kräftige Akkus. Fast könnte man die herkömmlichen Batterien für überholt halten. Doch trommelnde Häschen, Taschenlampen, bellende Hunde, Wecker oder ferngesteuerte Autos setzen häufig immer noch auf den abgepackten Strom aus Batterien. Batterien gelten für manche eben immer noch als Wunderwerk der Elektrotechnik. Mit einer 9-Volt-Batterie soll man sogar seinem Gehirn Beine machen können.

mehr
14. Juni 2011

Die 10 wichtigsten Elektroautos, die bald zu kaufen sind

Kein Grund zum Verstecken | Bild: photocase / PhilPaul.com

Kein Grund zum Verstecken | Bild: photocase / PhilPaul.com

Die Elektromobilität ist die Zukunft der Automobilindustrie: Da sind sich Branchen-Experten einig. Kein Wunder, denn der Hype um Elektroautos wird aktuell durch das Regierungsprogramm Elektromobilität, weltweite Smart City-Konzepte und die Elektrostrategien großer Automobilhersteller zusätzlich befeuert. Zeitgleich werden auch in Sachen Technologie momentan Riesen-Fortschritte erzielt, wie ein Gemeinschaftsprojekt europäischer Wissenschaftler beweist: Sie tüfteln an einer speziellen Karosserieoberfläche, die Batterien künftig vollkommen überflüssig machen soll. Dank eines Kompositmaterials aus Polymerharz und Karbonfasern sollen E-Autos autark ihren Strom aus Dach, Motorhaube oder sogar der Tür beziehen – das Auto wird selbst zur Batterie.

mehr
17. Mai 2011

Der NPE-Bericht und ein Regierungsprogramm, das mit der Elektromobilität ernst macht

Wer wird E-Millionär? | Foto: Shutterstock, BrunoSINNAH

Wer wird E-Millionär? | Foto: Shutterstock, BrunoSINNAH

Eine Million Elektroautos wollen Bundesregierung und Autoindustrie bis 2020 auf die Straßen bringen. Ende 2010 waren es unter 3.000. Aber die Elektrowende verspricht 30.000 Jobs. Gestern bekam die Bundeskanzlerin Angela Merkel von der Nationalen Plattform Elektromobilität (NPE) den zweiten Bericht zum Stand der Elektroauto-Entwicklung in Deutschland. Die NPE – ein Zusammenschluss von Vertretern aus Industrie, Wissenschaft, Politik, Gewerkschaften und Gesellschaft – spricht der Bundesregierung darin Empfehlungen für ihre künftige Politik im Bereich Elektromobilität aus. Die NPE plädiert ganz deutlich für einen erhöhten finanziellen Einsatz der Regierung, um die Zielvorgabe „eine Million Elektroautos“ zu erreichen. Kritiker haben Bedenken, dass es der Industrie weniger um die Umwelt gehe als um eine Finanzspritze fürs eigene Geschäft. So kritisiert auch der WWF den NPE-Bericht als Farce.

mehr