Tag Archive: film

26. Dezember 2012

Trailer-Projekt „Materia“: Science-Fiction-Ökothriller für Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Die Umweltaktivistin Sarah ist mit einem genetisch veränderten Pilz infiziert. Dadurch erhält sie die Fähigkeit, Material zu verformen und sogar aufzulösen. Gemeinsam mit den Umweltaktivisten Simon und Marc will sie diese Kraft nutzen, um gegen die Zerstörung der Umwelt und die Ausbeutung der Ressourcen zu kämpfen. Doch der Pilz verändert auch ihren Charakter, der Kampf wird immer skrupelloser und wirft die Frage auf, wer der eigentliche Gegner ist…

mehr
11. Oktober 2011

Materia – ein Film gegen die Zerstörung der Erde

2 Nächte wurde im Bankenviertel am Stuttgarter Hbf gedreht. Die uniformierten Einsatzkräfte durften dabei das Set nicht verlassen. Das hätte für Verwirrung gesorgt. | Foto: Materia

2 Nächte wurde im Bankenviertel am Stuttgarter Hbf gedreht. Die uniformierten Einsatzkräfte durften dabei das Set nicht verlassen. Das hätte für Verwirrung gesorgt. | Foto: Materia

Mit freundlicher Unterstützung von 123energie

Die grüne Bewegung existiert nicht. Die Menschen treten ihre Heimat mit Füßen, reißen Löcher in die Erde, streuen Salz in ihre Wunden. Zugunsten des Wohlstandes werden die Ressourcen ausgebeutet. Habgier hat die Menschen blind gemacht. So beginnt der Plot von „Materia“ – eine Zusammenarbeit von Studenten der Hochschule der Medien Stuttgart und der Filmakademie Baden-Württemberg.

mehr
24. November 2010

Mit der Sonne um die Welt. Ein Solartaxi auf Tour.

Einmal die Welt zu umrunden, einzig allein mit Hilfe der Sonnenenergie: Ein abenteuerlicher Plan, der aufging. Zusammen mit seinem Team konstruierte und baute ein pfiffiger Lehrer aus der Schweiz ein modernes Solarmobil. Seine Mission: Alle Menschen, die ihm auf seiner langen Reise begegnen, von der Effektivität und Zuverlässigkeit der Solarenergie zu überzeugen. Denn noch nie wurde darüber mehr diskutiert als jetzt. Globale Erderwärmung, CO2-Reduzierung und erneuerbare Energien sind Themen, die die Menschen bewegen. Und auch Louis Palmer bewegt.

mehr