Tag Archive: Stromfresser

5. März 2015

Die Kilowattstunden-Diät – dauerhaft Stromsparen Teil 1

Die Kilowattstunden purzeln – mit einer Kilowattstunden-Diät | Bild: Photocase / adina80xx

Die Kilowattstunden purzeln – mit einer Kilowattstunden-Diät | Bild: Photocase / adina80xx

In der eisigen Jahreszeit ist der Energieverbrauch eher hoch. Und das liegt meist nicht am Sport! Die Kilowattstunden schlagen sich auf den Stromzähler. Höchste Zeit für eine Kilowattstunden-Diät! Garantiert Stromkosten sparen in nur drei Tagen!

mehr
24. April 2014

Stromfresser Supermarkt – die Schattenseite des Verbraucherparadieses

Heute im Angebot: Bis zu 50 Prozent Energiesparen | Bild: photocase/fraufleer

Heute im Angebot: Bis zu 50 Prozent Energiesparen | Bild: photocase/fraufleer

Es ist fast 23 Uhr abends in Berlin: Die vielen Lichter im hell erleuchteten Supermarkt brennen noch. So kann der ein oder andere noch schnell die Zeit nutzen, um die letzten wichtigen Besorgungen zu machen oder einfach nur den Heißhunger auf Schokolade oder Chips zu stillen. Die Einzelhändler passen sich an die Bedürfnisse der Bevölkerung in Großstädten an, ermöglichen ihnen eine fast Rund-um-die-Uhr-Versorgung mit gekühlten Waren in wohliger Atmosphäre. Der Energieverbrauch schießt dabei ganz schön in die Höhe!

mehr
26. März 2014

Verzicht auf Strom: Fasten für die Energiebilanz

Die einen fasten Süßigkeiten, die anderen Strom | Bild: photocase/Francesca Schellhaas

Die einen fasten Süßigkeiten, die anderen Strom | Bild: photocase/Francesca Schellhaas

Kein Strom. Eine Woche lang. Die meisten Deutschen streichen pünktlich zur Fastenzeit Genussmittel wie Schokolade, Kaffee oder Alkohol von ihrer Speise- und Getränkekarte. Nicht aber Tilmann Schöberl. Der Bayern 1-Morgenmoderator und seine Frau Manuela wagen das Experiment und wollen auf elektrische Energie verzichten – komplett. Gesagt, getan, der Strom ist seit Montag abgeschaltet. Das bedeutet: Kein Kühlschrank, keine Waschmaschine, kein Computer, Fernseher oder Radio. Von elektrischem Herd, Heizung und Licht ganz zu schweigen. Aber zum Glück ist ja Frühling, allzu kalt wird es schon nicht werden. Und was die Beleuchtung angeht, Kerzen spenden ja auch Licht. Wie schlimm kann ein Leben ohne Strom da schon sein?

mehr
4. Dezember 2013

Neue Verbote energieineffizienter Haushaltsgeräte für einen geringeren Stromverbrauch

 Stromsparende Elektrogeräte: Damit der Staubsauger uns nicht die Haare vom Kopf frisst | Bild: Francesca Schellhaas / photocase.com

Stromsparende Elektrogeräte: Damit der Staubsauger uns nicht die Haare vom Kopf frisst | Bild: Francesca Schellhaas / photocase.com

2012 ging es den 40-Watt-Glühbirnen an den Kragen, jetzt stehen Haushaltswäschetrockner, Küchengeräte und Staubsauger im Fokus. Für all diese Geräte, die bisher mit zu den größten Stromfressern in Haushalten zählen, gelten nämlich neue Mindestanforderungen an den Energieverbrauch. Der Grund hierfür ist denkbar einfach: Die EU soll grüner werden. Mit der 2009 eingeführten EU-Ökodesign-Verordnung soll nach und nach der Verkauf von Haushaltsgeräten mit hohem Stromverbrauch eingestellt werden. Um dies umzusetzen, wird es für bestimmte Produktgruppen neue Mindestanforderungen geben, die dazu beitragen, Strom einzusparen und die Umwelt zu schonen.

mehr
19. Juni 2013

EU-Gipfel 2013 in Brüssel: Wie steht es um unsere Energiepolitik?

Durchwachsene Aussichten nach dem EU-Gipfeltreffen 2013 | Bild: photocase/thomasfuer

Durchwachsene Aussichten nach dem EU-Gipfeltreffen 2013 | Bild: photocase/thomasfuer

Ende Mai trafen sich Europas Staats- und Regierungschefs, um zum zweiten Mal seit Februar 2012 unter anderem über die Zukunft der Energiepolitik zu diskutieren. Im Fokus des Treffens standen die Senkung der Energiekosten und die Wettbewerbssteigerung der europäischen Wirtschaft. Großes Thema war in diesem Zusammenhang die umstrittene Methode der Erdgasförderung, das sogenannte Fracking.

mehr
25. Oktober 2012

Energiehunger im Haushalt: Die Stromkiller des Internetzeitalters

Einfach mal abschalten! Wenn WLAN-Router, PC und Co. zu unersättlichen Stromfressern mutieren. | Bild: Photocase / Maria Vaorin

Einfach mal abschalten! Wenn WLAN-Router, PC und Co. zu unersättlichen Stromfressern mutieren. | Bild: Photocase / Maria Vaorin

Ende der Neunzigerjahre war Internetnutzung noch Luxus. Jede Stunde im Netz kostete ein paar Mark, als Signal für das Kostenbewusstsein diente das quälende Geräusch des sich einwählenden Modems. Mails wurden offline geschrieben und im günstigen Verbund mit weiteren elektronischen Nachrichten später online verschickt. Das ist heute nur noch eine Erinnerung an die digitale Steinzeit.
Seit der Einführung kostengünstiger Internetflatrates haben wir uns daran gewöhnt, dass das Internet als ständiger Begleiter einfach nebenher mitläuft. Mit seiner gesamten Infrastruktur frisst das weltweite Netz allein in Deutschland mittlerweile mehr als 30 Milliarden Kilowattstunden Strom. Zu PC und WLAN-Router gesellten sich in jüngster Zeit unter anderem Smartphone und IPTV, also Fernseh- und Radioempfang via Internet, hinzu. Und diese technischen Neuheiten möchten am liebsten dauerhaft auf Web und Stromnetz zugreifen. Die dazugehörigen Geräte sind nicht selten Stromfresser, die selbst im Standby-Modus einen großen Energiehunger aufweisen.

mehr