Know-how  

20. Dezember 2010

Was verbraucht wieviel Strom?

Die Mitfresser im Haushalt | Illustration: istockphoto / MightyIsland

Die Mitfresser im Haushalt | Illustration: istockphoto / MightyIsland

70 Tassen Kaffee, 160 Liter kühles Bier oder 240 Frühstückseier – wie viel Strom braucht man dafür?
Etwa eine Kilowattstunde. Genauso gut könnte man damit 4.800 Zitronen auspressen. Macht aber keiner… Viel eher verbraucht ein Haushalt Strom für Waschmaschine, Fön oder Rechner. Ein PC beispielsweise ist im Schnitt etwa vier Stunden pro Tag eingeschaltet – und füttert sich dafür mit etwas mehr als einer Kilowattstunde: 1,232 kWh. Hochgerechnet auf ein Jahr sind das immerhin knapp 450 Kilowattstunden.

Nehmen wir noch die viel betrauerte Glühbirne unter die Lupe: Eine 60-Watt-Glühbirne lieferte uns früher für eine Kilowattstunde 17 Stunden Licht. Die Energiesparlampe mit elf Watt leuchtet dafür 90 Stunden. Den Löwenanteil machen in einem durchschnittlichen Haushalt häufig die „weißen Riesen“ aus, sprich: Waschmaschine, Trockner, Gefriertruhe oder Kühlschrank. Wer herausfinden will, wer im eigenen Haushalt die tatsächlichen Stromfresser sind, sollte deshalb einen Blick auf die Energieeffizienzklassen der Geräte werfen. Die Klasse A++ ist bisher die beste. Bei B und C als Energieklasse kommt es darauf an, wie häufig ein Gerät genutzt wird. Läuft viermal in der Woche die Waschmaschine, kann eine Maschine Energieeffizienzklasse A+ gegenüber einer alten Maschine der Klasse C mehr als 200,- Euro im Jahr einspielen. Geräte unter D dürften dabei jedem Umweltschützer die Tränen in die Augen treiben. Und diese Skala geht sogar noch tiefer. G ist die schlechteste Klasse.

Elektrogeräte im Stand-by-Modus ziehen übrigens pro Stunde rund 10 Watt aus der Steckdose. Hat man zum Beispiel einen Scanner, einen Mixer und zwei, drei weitere Geräte im Bereitschaftsbetrieb sind das innerhalb von 24 Stunden schon 1200 Watt. Darum: Immer mal abschalten. Und unglaublich, aber offenbar wahr: Es gibt viele Geräte, die auch ausgeschaltet noch Strom zapfen.

Stichwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von 123energie

  • nerlin

    Interessant wäre auch mal zu wissen, wer in Deutschland den meisten Strom verbraucht. Bezweifle ja mal, dass das die Haushalte sind. Gibt es da eine Aufstellung?

  • Anonymous

    Stimmt, genau. Die Vermutung ist richtig. Jan Oliver Löfken hat das in seinem letzten Blogbeitrag recherchiert: http://www.dlr.de/blogs/desktopdefault.aspx/tabid-6192/10184_read-320/

  • http://www.billigstromtanken.de Steffi

    Stimmt, es gibt wirklich viele Geräte die auch im Standby noch Strom verbrauchen. Hilfreich zB sind Stromkostenrechner, mit denen man diesen Verbrauch berechnen kann. Gerade jetzt zum Jahreswechsel sollen ja mal wieder alle Strompreise erhöht werden, so dass so eine Berechnung nie schaden kann. Vielleicht findet man ja etwas, das nicht dringend an sein muss und das man vom Strom nehmen kann.

  • Tom

    Danke, gute Tipps!
    Würde auf jeden Fall auch empfehlen, einen Strompreisvergleich vorzunehmen. Dieses Portal hier liefert sehr zuverlässige Ergebnisse und auch viele praktische Informationen zum Thema Strom:

    http://www.steckdose.de/