Nachhaltig in den Tag starten

Morgenstund – Plastik im Mund? Unser Blogbeitrag zeigt Dir nachhaltige Alternativen für den Start in den Tag!

Die allmorgendliche Routine aus Duschen, Zähneputzen und sich frisch machen, zählt zu den täglichen Ritualen, über die Du Dir wahrscheinlich keine weiteren Gedanken machst. Aber hast Du schon mal hinterfragt, wie Du bereits morgens nachhaltiger und ressourcenschonender in den Tag starten kannst? Wir haben einige Tipps für Euch zusammengestellt.

Bei der Morgendusche doppelt sparen


Beim morgendlichen Duschen, verbrauchen wir im Schnitt 60-80 Liter Wasser. Das ist bei einem täglichen Verbrauch von circa 120 Litern mehr als die Hälfte des gesamten Tagesverbrauchs! Ein Sparduschkopf, der die Wassermenge reduziert und Luft in den Wasserstrahl mischt, reduziert den Verbrauch um gut die Hälfte. Zusätzlich sparst Du damit an Energiekosten fürs warme Wasser. Probier‘s doch mal aus und spare parallel noch bares Geld!

Mit weniger Plastik in den Tag starten


Apropos Wasser: Wie Du sicher weißt, versinken unsere Meere immer mehr im Plastikmüll: Bereits jetzt kommen auf einen Quadratkilometer Meerwasser rund 50.000 Plastikteile und jährlich kommen weltweit sieben Millionen Tonnen dazu. Wenn Du anfangen willst am Plastik zu sparen ¬– warum nicht bei den Produkten, die Du jeden Morgen verwendest? Gerade im Bereich rund ums Waschbecken summieren sich schnell die Plastikverpackungen. Allein bei Deiner Zahnbürste, die Du alle zwei bis drei Monate wechseln solltest, fallen jedes Mal circa 70 Gramm Plastik an.

Tipps für weniger Plastik im Bad

Möchtest Du versuchen, weniger Plastikprodukten im Bad zu benutzen? Dann schaue mal, ob Du bei deinem nächsten Einkauf bewusster vorgehen kannst:
Einige Möglichkeiten für eine plastikfreie morgendliche Pflege sind:

–    Wattestäbchen aus Papier, anstatt aus Plastik
–    Waschbare Baumwollpads, anstatt Einmal-Produkte
–    Zahnseide aus Seide und Bienenwachs, anstatt aus Plastik
–    Zungenschaber aus Edelstahl, anstatt aus Plastik
–    Zahnbürste aus Bambus oder Miswakholz, anstatt aus Plastik
–    Seifenstück anstatt Flüssigseife im Plastikbehälter

Bereits mit kleinen Schritten kann jeder nachhaltig in den Tag starten und so seinen Beitrag leisten. Die große Dimension der Nachhaltigkeit zeigt sich häufig schon an den kleinen Dingen!  
 

Hand image

Zukunftsorientiert mit unseren günstigen Strom-, Gas- und Wärmetarifen

Das könnte Sie auch interessieren

Nachhaltige Ostermitbringsel

Der traditionelle Osterbesuch bei Familie und Freunden steht jährlich als fester Termin im Kalender. Doch was bringt man als kleine Aufmerksamkeit mit?

weiterlesen

Bargeldlos bezahlen

Einfach, bequem…sicher? Hier gibt's mehr zum Für und Wider.

weiterlesen

Co2-Emissionen verringern: Was kann ich tun?

Viele Verhaltensweisen erhöhen den eigenen CO2-Fußabdruck und haben so Einfluss auf unser Klima. Wir zeigen Dir, was du im Kleinen für eine grünere Zukunft tun kannst

weiterlesen

VERWENDUNG VON COOKIES Diese Website setzt Cookies. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

OK