Nachhaltig Reisen

Der Sommerurlaub will geplant werden – mit unseren Tipps steht einem nachhaltigen Trip nichts im Wege!

Du planst den Last-Minute-Sommerurlaub? Auch wenn Du Dich im Alltag vielleicht schon um Nachhaltigkeit bemühst – wenn´s ums Reisen geht, werden häufig die guten Vorsätze über Bord geworfen: Rund acht Prozent des weltweiten CO2-Ausstoßes gehen auf den Tourismus zurück. Und eine Studie der University of Sydney hat unlängst ergeben, dass deutsche Touristen beim Verursachen von Treibhausgasen ganz vorne mitmischen: Nur Urlauber aus den USA und China produzieren noch mehr Emissionen.

Nachhaltig Anreisen

Insgesamt entfallen etwa 75 Prozent der CO2-Emissionen auf die An- und Abreise. Dass für einen nachhaltigen Urlaub das Flugzeug nicht die beste Wahl ist, ist jedem klar. Fliegen verursacht mit einem Anteil von rund 40 Prozent einen Großteil der Emissionen im Tourismus, so der SWR. Bei der Anreise lässt sich mit dem Verzicht auf den Langstreckenflug schon so einiges an CO2 einsparen. Anders sieht es bei der Suche nach einer nachhaltigen Unterkunft aus – und auf diese entfallen immerhin 21 Prozent der CO2 -Emissionen im Tourismus. Im Dschungel der zahlreichen Anbieter und vermeintlichen „Öko-Siegel“ ist es teilweise schwierig, die Übersicht zu behalten. Deshalb haben wir im Folgenden eine kleine, aber feine, Auswahl zusammengestellt.
 

Nachhaltigkeit-Siegel

Eine gute erste Anlaufstelle, um Dich vorab zu informieren ist fairunterwegs. Hier kannst Du zwar keine Reise buchen, aber einen Überblick über die Vielzahl an Portalen, Plattformen und Siegeln erhalten. 
Die Reisebranche hat sich bis dato noch nicht auf ein einheitliches, internationales  Siegel geeinigt, im Folgenden wollen wir Dir drei Beispiele vorstellen:

-    Tourcert: Berücksichtigt ganzheitlich die ökologischen und sozialen Kriterien von Reiseveranstaltern, Reisebüros und Unterkünften.

-    Viabono: Eine Förderinitiative für nachhaltigen Tourismus des Bundesumweltministerium. Im Rahmen der Zertifizierung werden die jeweiligen Kennzahlen einer Unterkunft hinsichtlich Endenergie, Wasser, CO2 und Restabfälle ausgewertet.

-    Green Globe: Bietet ein Programm zur Zertifizierung und Leistungsverbesserung für die Reise- und Tourismusindustrie. Dabei werden neben Nachhaltigkeitsaspekten wie Energie, Abfall und Wasser auch soziokulturelle Aspekte berücksichtigt. 
 

Nachhaltige Unterkünfte buchen

Auf dem Buchungsportal bookitgreen findest Du nachhaltige Unterkünfte in ganz Europa, von der Eco-Lodge bis zum Bio-Bauernhof. Das Portal bewertet die angebotenen Unterkünfte unter mehreren Faktoren: Zum einen, ob der Anbieter mit entsprechenden Zertifikaten ausgezeichnet wurde, wie z. B. dem EU-Siegel für Nachhaltigkeit.
Zudem verwendet das Portal ein eigenes Bewertungssystem, das jede Unterkunft auf Nachhaltigkeitskriterien wie die Verwendung von Energiesparbeleuchtung,
regionalen Lebensmittel bis hin zu einer nachhaltigen Bauweise überprüft.

Auch das Portal Good Travel, das 2016 von zwei Berlinerinnen gegründet wurde, hat sich auf nachhaltige Angebote spezialisiert. Auch hier werden die angebotenen Unterkünfte nach Nachhaltigkeitskriterien wie Ressourcenschonung, regionalen Zutaten und einer naturnahen Architektur bewertet. Die Anbieter treeday und ecobnb verfügen ebenfalls über eine wachsende Anzahl nachhaltiger Unterkünfte und ein nachvollziehbares Bewertungssystem.

Du siehst, es ist nur ein wenig Recherche nötig, um den nächsten Urlaub nachhaltiger zu planen – und wenn Du trotzdem einmal gar nicht auf die (Fern-)Reise mit dem Flugzeug, Schiff oder Auto verzichten kannst: Mit Seiten wie atmosfair und ecopassenger kannst Du den CO2-Fußabdruck der Reise errechnen und mit einer Spende an Klimaschutzprojekte ausgleichen. 
 

Hand image

Zukunftsorientiert mit unseren günstigen Strom-, Gas- und Wärmetarifen

Das könnte Sie auch interessieren

Grüne Suchmaschinen – eine echte Alternative?

Suchmaschinen sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken – wir zeigen Dir grüne Alternativen!

weiterlesen

Vertical Farming – wächst hier die Zukunft?

Hast Du schon mal von Vertical Farming gehört? Es ist ein Ansatz zur nachhaltigen Produktion unserer Lebensmittel und ein wachsender Wirtschaftszweig.

weiterlesen

Nachhaltig in den Tag starten

Morgenstund – Plastik im Mund? Unser Blogbeitrag zeigt Dir nachhaltige Alternativen für den Start in den Tag!

weiterlesen

VERWENDUNG VON COOKIES Diese Website setzt Cookies. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

OK